Gefuellte Champignons mit Kuerbispommes und Senf-Dill-Sauce

Champignons sind toll! Und Kürbis auch! Und Räuchertofu sowieso! Was liegt da also näher, als alles zu kombinieren?

Es sieht aufwändig aus, ists aber gar nicht, wie ich finde. Probierts aus! ;)

Zutaten:
Zutaten

  • 1 Hokkaido-Kürbis
  • 6 große Champignons
  • 2 kleine oder 1 mittelgroße Zwiebel(n)
  • 200 g Räuchertofu
  • 200 ml Soja- oder Hafersahne
  • 1 TL Senf
  • 1/2 TL Dill
  • 1 EL Margarine
  • 2 TL Mehl
  • 250 ml Sojamilch
  • 2 TL frischer oder TK-Schnittlauch
  • 1 TL Rosmarin
  • etwas Pflanzenöl
  • Zubereitung:

    Den Kürbis halbieren, mit einem Löffel das Innenleben rausschaben und den Kürbis in 1-2 cm dicke Streifen schneiden

    Die Zwiebeln in feine Würfel schneiden.

    Die Kürbisstreifen mit dem Rosmarin, einer Prise Salz und Pfeffer und ca. 1 EL Prflanzenöl vermischen und auf einem Backblech ausbreiten.

    Den Räuchertofu mit einer Gabel oder mit den Händen zerbröseln und in etwas Öl zusammen mit den Zwiebelwürfeln scharf anbraten. Mit Salz, Pfeffer und dem Schnittlauch würzen und abschmecken.
    Die Masse aus der Pfanne nehmen und mit ca. 2/3 der Sahne vermischen.

    Die Champignons kurz mit einem Tuch oder einer Bürste säubern (ohne Wasser) und die Stiele entfernen. die Räuchertofumasse in die Champignons füllen, in eine Auflaufform stellen und die restliche Sahne darüber geben.

    Das Blech mit den Kübrispommes und die Auflaufform mit den gefüllten Champignons nun für ca. 25 Minuten bei 200°C in den Ofen geben und rausholen, wenn alles eine schöne bräune bekommen hat und der Kürbis weich ist.

    Nun nur noch die Senf-Dill-Sauce: Die Margarine in einem Topf schmelzen und das Mehl dazugeben, verrühren und ganz kurz anschwitzen. Den Teelöffel Senf dazugeben und mit den 200ml Sojamilch auffüllen. Kurz köcheln lassen und mit dem Dill, einer Prise Salz und Pfeffer und eventuell etwas Gemüsebrühpuler würzen und abschmecken. Et voilá!

    Die fertigen Kübrispommes:

    Die gefüllten Champignons:

    Nun nur noch alles kombinieren und genießen!

    Print Friendly