DIY Nudeln mit Carbonara-Sauce


Selbstgemachte Nudeln sind toll. Man weiß was man da isst, sie schmecken so wie man es möchte, sie sind günstiger als gekaufte Nudeln und es ist einfacher sie zu machen als ich dachte!
Hier das Ergebnis meines ersten Nudel-Selbstmach-Versuchs mit Carbonara-Sauce.

Zutaten:

Für die Nudeln:
– 300g Hartweizengrieß
– 3 EL Olivenöl
– 125ml Wasser

Für die Carbonara-Sauce:
– 1 Block Räuchertofu (200g)
– 200ml Sojasahne
– 1 Zwiebel
– ca. 1 EL Schnittlauch (TK oder frisch)
– Salz, Pfeffer, Paprika

Zubereitung:

Hartweizengrieß, Wasser und Olivenöl zu einem Teig verrühren und gut durchkneten. Am besten 1-2 Minuten mit den Händen fest durchkneten.

Den Nudelteig dann in frischhaltefolie wickeln und ca. 1 Stunde in den Kühlschrank legen, damit der Grieß richtig aufquellen kann.

Den Nudelteig dann auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche sehr dünn (ca. 1-2mm) Ausrollen…

…und (am besten mit einem Teigroller) in dünne Streifen schneiden.
Tip: Wenn ihr den Teig in kleine Vierecke schneidet und in der Mitte zusammendrückt, erhaltet ihr Farfalle! (unten links im Bild!)

Die Nudeln für 2-3 Minuten in kochendes (es muss VORHER kochen!) Salzwasser geben, bis die Nudeln oben schwimmen und dann abschütten.

Für die Soße die Zwiebel in kleine Stücke und den Räcuhertofu in Würfel schneiden. Beides in etwas Margarine (Alsan) anbraten bis die Zwiebeln glasig und der Räuchertpfu leicht bräunlich angebraten sind.

Dann die Sahne und 2-3 EL Wasser dazugeben (vlt einfach die Sahnepackung ausspülen ;)) und mit Salz, Pfeffer und etwas Paprika würzen und abschmecken.

Schnittlauch dazugeben und dann die Nudeln mit in die Soße geben und nochmal kurz miterhitzen. Und schon ist es Fertig!

Print Friendly